Hydrolage besteht aus einem mit Hyaluronsäure getränkten,,frei von chemischen Vernetzungsmitteln gebundenen Kollagen – Vlies,das in Bahnen auf die Haut gelegt wird.
Darüber werden Gipskompressen aufgelegt.
Durch die Bindungsreaktion der speziellen Rezeptur entwickelt sich leichte Wärme (ca. 34 Grad Celsius),es entsteht s.g.feuchte Kammer.
Durch den so erreichten Okklusionseffekt der Gipsmaske öffnen sich die Poren der Haut,große Mengen Feuchtigkeit und darin gelöster hochwirksamer Inhaltstoffe (Kollagen, Hyaluron,Vitamin C und OPC) werden als Depot an die tiefen Hautschichten abgegeben.
Die neue dermokosmetische Technologie der Okklusion bewirkt (anders als bei herkömmlichen Gipsmasken) eine Umkehr der Flußrichtung der eingeschleusten Wirkstoffe (von außen nach innen), sodass diese noch tiefer in die Haut eindringen.So wird ein Boostereffekt der maximalen Befeuchtung,der intensiven Penetration der Wirkstoffe und der Straffung des Bindegewebes erreicht.
Das Ergebniss:die Haut wirkt gut durchfeuchtet,glatter,straffer,der Teint leuchtet rosig.
Spektakulär ,luxuriös und absolut unkompliziert in der Wirkung!